PFLEGESTELLEN

Unsere zwei Pflegestellen in Ungarn sind mit teilweise je über 15 Pflegehunden ständig überfüllt und am Rande des Machbaren. Hier finden kranke und alte Hunde ein Plätzchen um ihnen die harten Bedingungen der Tötungsstation sowie das Kennelleben der Auffangstation zu ersparen. Ebenso können trächtige Hündinnen in Ruhe und steril gebären. Auch viele Welpen oder frisch kastrierte Hunde leben in dieser Pflegestelle, da gerade noch kleine Welpen in der Tötungsstation psychische Schäden als auch ernstzunehmende Krankheiten bekommen können. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Pflegemama bei dieser Anzahl an Hun- den, nicht mit den Hunden spazieren gehen kann. Somit müssen auch Hunde auf Pflege- stellen erst noch an Halsband, Geschirr und Leine gewöhnt werden. Die Hunde auf der Pflegestelle sind gut sozialisiert, Leben teilweise im Haus mit dabei, kennen Katzen und sind in Ungarn schon stubenrein. Dies kann sich im neuen Zuhause durch die Umstellung, den Stress und die Umgewöhnung jedoch wieder ändern. Daher können wir niemals eine Garantie geben, dass der Hund katzenverträglich oder stubenrein ist.